Erfahrungsbericht 2. Lehrjahr

Nach einem interessanten und lehrreichen ersten Ausbildungsjahr startete ich im August 2016 voller Elan in das zweite Lehrjahr. Nachdem ich im vergangenen Ausbildungsjahr die grundlegenden Servicetätigkeiten sowie einzelne interne Abteilungen kennenlernen durfte, stehen nun die Kundenbetreuung, die Immobilienfinanzierung sowie das Firmenkundengeschäft im Mittelpunkt. Durch den abwechslungsreichen Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen der Bank gelingt es mir immer besser, mein erlerntes Wissen aus Schulungen, meinem Studium sowie dem Fit for Banking anzuwenden. Zudem ermöglichen mir die Belegarbeiten, die ich im Rahmen meines Studiums während jeder Praxisphase schreibe, meinen Kenntnisstand zu erweitern. Aufgrund der notwendigen und sehr hilfreichen Betreuung dieser Arbeiten durch erfahrene Kollegen habe ich die Möglichkeit, mich mit diesen auszutauschen und gemeinsam über bankspezifische Themen zu diskutieren.

Auch das BA-Studium vertieft sich mehr und mehr auf bankspezifische sowie industriespezifische Themen. Dabei baut es auf dem in den vorangegangenen Semestern erarbeiteten Wissen auf. Die Vertiefung ermöglicht vor allem einen besseren Praxisbezug im Anlagegeschäft sowie in der Immobilienfinanzierung. Das Studium schult zusätzlich in den Bereichen der Kommunikation, der Investitionsrechnung, der Liquiditätssteuerung, dem Controlling und soll dem Studierenden ein Verständnis für volkswirtschaftliche Prozesse vermitteln. Insgesamt liefert es eine grundlegende Wissensbasis in allen eben genannten Bereichen sowie einen Einblick in die Unternehmensführung bzw. –steuerung.

Im August 2017 steht mir die mündliche Zwischenprüfung an der BA bevor, welche mein bisher erlerntes Wissen auf den Prüfstand stellt. Ich hoffe, dass ich diese mit meinem praktisch sowie theoretisch angeeigneten Kenntnissen erfolgreich meistern werde. Im Anschluss an die Zwischenprüfung werde ich mit meiner Studiengruppe für vier Tage nach Frankfurt am Main auf Studienreise fahren. In Frankfurt wollen wir die Börse, die Commerzbank, das Geldmuseum sowie ein paar Unternehmen aus dem Industriebereich besuchen und so unseren Wissensstand erweitern.

Danach geht für mich ein spannendes zweites Lehrjahr zu Ende und mein Berufsabschluss rückt wieder ein Stück näher. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen, die mich auf meinem Weg tatkräftig unterstützen und freue mich auf ein weiteres Lehrjahr und dessen Herausforderungen.