Volksbank-Fusion ist vom Tisch

Presseartikel aus der Sächsischen Zeitung

Eine große Volksbank in der südlichen Oberlausitz wird es nicht geben. Der geplante Zusammenschluss der Volksbank Löbau-Zittau mit der Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien kommt nicht zustande.

Die Absage der Fusion ging von den Löbauer-Zittauern aus. Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank Löbau-Zittau haben am Dienstag dieser Woche beschlossen, die Fusionsgespräche nicht fortzuführen, teilt Vorstand Wolfgang Zürn mit. Zürn spricht von kulturellen Unterschieden beider Häuser. Diese Unterschiede seien den Beteiligten inzwischen bewusst geworden. Und auch, dass dies für den künftigen gemeinsamen Arbeitsalltag eine zu große Herausforderung bedeutet hätte, so Zürn.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Anhang.

Pressekontakt